impulse- Zeitung des Kreisverbandes Märkisch-Oderland >> Ausgabe September 2017

 

Linksdruck - Newsletter der Landtagsfraktion

 

Bundestagsreport - Newsletter der Bundestagsfraktion

 

Fotoausstellung

Fotoausstellung ausschließlich in schwarz-weiß

„IN. SIGHT“ ist der Titel einer neuen Fotoausstellung, die ab in der Geschäftsstelle der Linkspartei MOL, Große Str. 45 in Strausberg eröffnet wurde. Die Aufnahmen stammen von Malte P. Codenys, der bewusst auf die Nutzung digitaler Technik verzichtet hat.

Seine Bilder entstanden an vermeintlich alltäglichen Orten und zeigen ebenso alltägliche Gegenstände aus neuen Perspektiven. Gezeigt werden ausschließlich großformatige Fotos in schwarz-weiß. Malte P.Codenys erhofft sich mit diesem Format beim Betrachter mehr Auseinandersetzung mit dem Motiv. Schirmherren der Ausstellung sind Bettina Fortunato (MdL Brandenburg und Kreisvorsitzende DIE LINKE MOL) und Marco Büchel (MdL Brandenburg).

Die Ausstellung kann zu den normalen Öffnungszeiten der Geschäftsstelle (montags bis donnerstags von 9-12 Uhr ) besichtigt werden.

 

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Geschäftskonto des Kreisvorstandes Märkisch-Oderland

Sparkasse MOL 
BLZ 1705 4040, Kontonr.: 3008027449
IBAN DE97 1705 4040 3008027449

Stichwort: Spende, Vorname, Name, Adresse

Mehr Informationen

 

Friedensfest in Strausberg: Diplomatie statt Krieg

Beim traditionellen Friedensfest Anfang September in Strausberg verteilten unsere Bundestagskandidatin, Kerstin Kühn, und der Vorsitzende der LINKEN Brandenburg, Christian Görke, an die vielen Besucher eine große Torte zum 10-jährigen Geburtstag der Partei. Beide unterstrichen, wie wichtig eine strake LINKE im Bundestag ist, um konsequent gegen die Beteiligung an Kriegen und Aufrüstung zu streiten.

Gemeinsam mit den außenpolitischen Sprechern der Linksfraktion im Bundestag, Jan van Aken und Thomas Nord, appellierten sie auf der Bühne und in vielen Gesprächen:  abzurüsten, statt aufzurüsten und Waffenexporte einzustellen. Es gelte vielmehr, in Krisengebieten mit Diplomatie zu agieren. Schließlich sei Frieden ein grundlegendes Menschenrecht.

Unsere brandenburgische Spitzenkandidatin zu den Bundestagswahlen, Kirsten Tackmann, erinnerte daran, wie gemeinsame Aktionen vieler, die weitere militärische Nutzung des einstigen Truppenübungsplatzes Wittstock (Bombodrom) verhinderten. „Wir waren erfolgreich, weil wir an uns geglaubt, miteinander geredet und uns zusammengeschlossen haben“, unterstrich sie.

Kerstin Kühn verwies darauf, dass Frieden ihr Lieblingswort sei. Sie habe in den vielen Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern auf Marktplätzen, in Einrichtungen und Unternehmen zudem auch den großen Wunsch nach Veränderungen im Gesundheits- und Bildungswesen sowie im sozialen Bereich erfahren. Die Erwartungen an die LINKE seien groß. Es gelte, den Vertrauensvorschuss leidenschaftlich und unbeirrt einzulösen, sagte sie.

 

Die Spitzenkandidatin Dr. Kirsten Tackmann mit Kerstin unterwegs

Tackmann und Kühn für regionale Kreisläufe mit Plan B

(9. 8. 2017, Bruchmühle). Ohne soziale Gerechtigkeit bleiben ökologisches Wirtschaften und eine nachhaltige Lebensweise leere Versprechungen. Von dieser Überzeugung ausgehend hat

DIE LINKE vor einigen Jahren bereits einen sogenannten „Plan B“  vorgelegt – ein Projekt für den sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft. Es sieht vor, natürliche Ressourcen zu schonen und gleichzeitig menschliche Grundbedürfnisse wie Ernährung, Zugang zu Wasser, Mobilität, Bildung, Sorge und Versorgung als globale Rechte durchzusetzen. Mit diesem Ansatz beschreibt „Plan B“ ein neues Gesellschaftsmodell, dass auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene umgesetzt werden müsste. Die Spitzenkandidatin der Brandenburger LINKEN zur Bundestagswahl, Kirsten Tackmann, war aktiv an der Erarbeitung des „Plan B“ beteiligt. Auf ihrer Tour durch Märkisch-Oderland Mitte August diskutierte sie mit der   Bundestagskandidatin der LINKEN Kerstin Kühn in Bruchmühle Wege zur Umsetzung des Projektes. Menschen sollten in Würde aber nicht auf Kosten der nächsten Generationen leben, legte Tackmann vor einem sehr interessierten Publikum dar. Das gebiete schon der von uns Erdenbürgern gemachte Klimawandel. Jeder auf der Welt müsse und könne Zugang zu Nahrungsmitteln erhalten. Die Landwirtschaft sollte sich dabei auf regionale Kreisläufe  konzentrieren, ohne lange Transportwege und die Vernichtung eigener Kapazitäten. Ebenso wichtig seien die Erneuerbarer Energien. Dem stünden allerdings Profitinteressen großer Marktketten, Billigexporteure landwirtschaftlicher  Produkte in afrikanische Länder oder der vier mächtigen Energieversorger in Deutschland zum Beispiel massiv gegenüber.

DIE LINKE wolle im Verbund mit ortsansässigen Landwirten, Unternehmen und Verbrauchern gegensteuern. Kühn unterstrich die Verantwortung jedes einzelnen schon beim Kauf regionaler Produkte und beim sparsamen Umgang mit Ressourcen wie Lebensmitteln, Strom und Wasser. Heute werde entschieden, wie wir morgen leben, betonte sie.

AKTUELLES AUS DER REGION

9. August 2017 Renate Adolph Aktuelles

Wichtige Stimme im Bundestag

Knapp sechs Wochen vor den Bundestagswahlen stellten sich die Kandidatin der LINKEN in Märkisch-Oderland, Kerstin Kühn, und der Spitzendkandidat der LINKEN und Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Dietmar Bartsch, am Dienstag in Hoppegarten über 100 interessierten Wählerinnen und Wählern vor. Die Rechtsanwältin Kühn unterstrich, dass sie durch... Mehr...

 
26. Juli 2017 Bettina Fortunato Aktuelles

Diskussion um den kleinen und den großen Frieden

Es macht Spaß mit unserer Direktkandidatin für den Bundestag, Kerstin Kühn, unterwegs zu sein. Bei einem Gespräch im Seniorentreff der Volkssolidarität in Seelow hat sich wieder einmal gezeigt: Wir haben nicht nur eine sympathische, sondern auch sehr kompetente Frau nominiert. Kerstin blieb den sehr diskussionsfreudigen Seniorinnen und Senioren... Mehr...

 
16. Juli 2017 Thomas Nord Aktuelles

DIE LINKE flucht, lacht und kämpft!

Am 16. Juni feierten wir den 10. Geburtstag unserer Partei DIE LINKE. Schon die Geburt war widersprüchlich und alles andere als reibungslos. In den Quellparteien PDS und WASG musste vieles in Frage gestellt, Kompromisse gefunden und Widerstände überwunden werden. Mitunter stand der Erfolg auf der Kippe. Gregor Gysi, Oskar Lafontaine und Lothar... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 60

19. September 2017 14:16

Flughafen-Umfeldentwicklung am BER beschleunigen

Das Flughafen­umfeld am BER ist bereits heute ein immer attraktiver werdender Unter­nehmens- und Arbeits­standort. Das Land Brandenburg profitiert von einer positiven Entwick­lung rund um den BER ganz maß­geblich. Die Land­tags­frak­tionen von LINKEN, SPD und CDU haben daher am Dienstag einen mehr

13. September 2017 13:40

Keine rassistischen Plakate in Brandenburg

Die NPD hat in Brandenburg derzeit erneut dis­krimi­nie­rende Plakate mit der Parole „Geld für Oma statt für Sinti und Roma“ gehängt. Dazu erklärt der innen­poli­tische Sprecher der LINKEN im Landtag, Hans-Jürgen Schar­fen­berg: DIE LINKE unter­stützt die Forde­rung des Zentral­rats Deutscher Sinti und Roma und des Deutschen mehr

11. September 2017 16:14

Enquete-Kommission stellt Bürgerbefragung vor

Die Enquete-Kommission (EK) zur Entwicklung des ländlichen Raumes hat eine Befragung in Auftrag gegeben, wie die BürgerInnen die Entwicklung ihrer Region einschätzen und was sie sich davon erwarten. Zu den Ergebnissen erklärt Dr. Michael Thomas, wissenschaftliches Mitglied der EK: mehr

7. September 2017 15:16

Gutachten zu Tegel schafft Sicherheit für BER

Der Berliner Senat hat ein Gutachten veröffentlicht, dass eine Offenhaltung des Flughafens Tegel aus rechtlicher Sicht negativ bewertet. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Anita Tack: „Ich begrüße, dass alle Rechtsgrundlagen und deren Wirkung von unabhängiger Seite erörtert wurden. mehr

5. September 2017 14:41

500 Mio. Euro für ÖPNV – erster Schritt, aber viel zu wenig

Bundesregierung und Kommunen haben über die Luft­verbes­serung in den Städten beraten. 500 Mio. Euro sind zusätz­lich zuge­sagt worden. Dazu Anita Tack, ver­kehrs­politische und stadt­entwick­lungs­poli­tische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE: Die Erwar­tungen waren hoch, die die Kom­munen an mehr

DIE LINKE. BRANDENBURG

24. August 2017 17:42

DIE LINKE bleibt dabei: Deutschland braucht einen zügigen, sozialverträglichen und planbaren Ausstieg aus der Braunkohleverstromung

Zur aktuellen Debatte um den Klimaschutz stellen die Vorsitzenden der LINKEN im Bund und in... mehr

22. August 2017 15:33

DIE LINKE. Brandenburg zur Energiepolitik

Zur aktuellen Diskussion zur Klimapolitik in Brandenburg erklärt der Landesvorsitzende der Partei... mehr

7. August 2017 15:58

Zum Tod von Roger Bordage

Der Präsident des Internationalen Sachsenhausen Komitees und Träger des Verdienstordens des Landes... mehr