Parteivorsitzende der LINKEN treffen den Bundesvorstand des DGB - Video unten

 

Linksdruck - Newsletter der Landtagsfraktion

 

Bundestagsreport - Newsletter der Bundestagsfraktion

 

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Geschäftskonto des Kreisvorstandes Märkisch-Oderland

Sparkasse MOL 
BLZ 1705 4040, Kontonr.: 3008027449
IBAN DE97 1705 4040 3008027449

Stichwort: Spende, Vorname, Name, Adresse

Mehr Informationen

 

Bettina Fortunato wieder Vorsitzende der LINKEN

Mitglieder des neuen Kreisvorstandes DIE LINKE. Märkisch-Oderland v. l. n. r.: Monika Huschenbett, Renate Adolph, Matthias Böhme, René Krone, Joachim Fiedler, Uta Barkusky, Bettina Fortunato, Ronny Kühn, Simone Schubert, Marco Büchel, Doris Richter, Karola Sommerfeld

Die Landtagsabgeordnete Bettina Fortunato aus Seelow wurde als Vorsitzende der LINKEN Märkisch-Oderland wiedergewählt. Rund 93 Prozent der 68 Delegierten gaben ihr am 20. Januar 2018 auf einem turnusmäßigen Kreisparteitag in Rehfelde ihre Stimme. Außerdem wählten sie elf weitere Mitglieder für den neuen Kreisvorstand.

Fortunato unterstrich, dass Genossinnen und Genossen immer dort seien, wo es gelte, für demokratische Rechte, für Toleranz und ein friedliches Miteinander einzutreten. Wo es gelte, sich gegen Fremdenhass und Unterdrückung zu stellen. Sie seien dort, wo Menschen Hilfe und Unterstützung in allen Lebenslagen bräuchten und wo sie auch nur einmal ihre Sorgen mit jemandem besprechen könnten.

Sie freue sich besonders über die Eintritte von 12 jungen Menschen 2017 in den linken Kreisverband.

Den Bürgermeisterkandidaten Stefan Schwabe in Petershagen-Eggersdorf sowie Sven Kindervater in Neuenhagen wünschte sie für die Wahlen am 25. Februar viel Erfolg und forderte dazu auf, ihren Wahlkampf aktiv zu unterstützen. Sie würdigte die Wiederwahl der linke Bürgermeisterin Uta Barkusky in Müncheberg, dank einer sehr guten Arbeit und eines hohen persönlichen Einsatzes während ihrer bisherigen Amtszeit.

Leider habe es die kompetente und engagierte Kandidatin Kerstin Kühn bei den Wahlen im zurückliegenden September trotz des zweitbesten Ergebnisses einer LINKEN Brandenburger Direktkandidatin nicht in den Bundestag geschafft.

„Linke Politik definiere sich besonders stark durch unser Handeln und Auftreten im Kreistag, in den Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen, in der Nachbarschaft, den Gesprächen mit den Menschen“, unterstrich die Kreisvorsitzende.

Die Delegierten verabschiedeten einstimmig einen Aufruf „Frieden für alle“, angesichts sich zuspitzender globaler Auseinandersetzungen, einer gestiegenen Kriegsgefahr sowie einer erhöhten Zahl an militärischen Konflikten in der Welt. DIE LINKEN wollen u. a. zum Weltfriedenstag Anfang September während einer Friedenswoche mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen in Märkisch-Oderland auf das wichtige Kernthema aufmerksam machen und sich aktiv an Friedenkundgebungen wie die jährlichen Ostermärsche beteiligen

Frieden für alle!

Aufruf des Kreisparteitages DIE LINKE. Märkisch-Oderland 20. Januar 2018

 „SOZIAL. GERECHT. FRIEDEN. FÜR ALLE“  ist nicht nur die Überschrift des Bundestagswahlprogramms der LINKEN. Das sind zugleich unsere  inhaltlichen Schwerpunkte. Wir wollen sie in den politischen Alltag tragen und in unserem politischen Handeln auf allen Ebenden umsetzen. Das gilt vor allem auch für den Friedensgedanken, angesichts sich zuspitzender globaler Auseinandersetzungen, einer gestiegenen Kriegsgefahr sowie einer erhöhten Anzahl an militärischen Konflikten in der Welt.

Anknüpfend an die Tradition und die Aktionen der LINKEN in Märkisch Oderland zum Weltfriedenstag mit der Friedenswoche und dem Friedensfest wollen wir 2018 weiterhin intensiv das Thema Frieden als ein wichtiges politisches Kernthema setzen.

  • Wir setzen unsere erfolgreichen Friedensaktionen auch im Jahr 2018 fort. Die Genossinnen und Genossen im Kreisverband Märkisch Oderland werden sich in den Orten mit Informationsständen und Veranstaltungen präsentieren und die politischen Herausforderungen und Lösungsvorschläge der LINKEN für FRIEDEN auf der Welt  thematisieren.
  • Die Friedenswoche Anfang September wird auch im Jahr 2018 unsere zentrale Veranstaltungsreihe in Märkisch Oderland sein.
  • Wir rufen unsere Genossinnen und Genossen auf, sich an Ostermärschen sowie Veranstaltungen zum „Hiroshima Gedenktag“ zu beteiligen. Der Kreisvorstand wird eine Unterstützung prüfen.

Der Kreisvorstand wird beauftragt, in einem offenen Brief an den Parteivorstand das wichtige Anliegen „2018 – Jahr des Friedens“ zu unterstreichen, an dem sich  alle Landesverbände unserer Partei beteiligen.

AKTUELLES AUS DER REGION

19. Juli 2016 Kreisvorstand MOL Presse

In eigener Sache: Dank für Spenden

Der Kreisvorstand der LINKEN Märkisch-Oderland dankt allen Genossinnen und Genossen sowie Sympathisanten herzlich für ihre bisherigen Spenden für unsere diesjährige Friedenswoche Anfang September. Die hohe Spendenbereitschaft zeigt, dass unsere Idee der breiten Publizierung des Friedensgedankens im gesamten Kreis unterstützt wird. Die zahlreichen... Mehr...

 
19. Juli 2016 U. Hädicke, BO Seelow Presse

Landesregierung muss Erfolge verdeutlichen

"Im Gespräch" in Seelow, Mitte Juni, gewährten die Landtagsabgeordneten aus Märkisch-Oderland Bettina Fortunato und Marco Büchel unseren Genossinnen und Genossen einen Einblicke in das Innenleben der Rot -Roten Koalition in Brandenburg. Bettina Fortunato, Sprecherin für Sozial-, Gesundheits -, Pflege- und Seniorenpolitik, schätzte ein,... Mehr...

 
19. Juli 2016 R. Adolph Presse

Gemeinschaftsschule soll Schule machen

Für die Gemeinschaftsschule werben derzeit Landtagsabgeordnete der LINKEN auf einer Tour durch Brandenburg. In den Gesprächen sind sie dabei auf überwiegend offene Ohren und große Zustimmung gestoßen. Am 22. Juni trafen sie sich in Wriezen, Neutrebbin und Hoppegarten mit Pädagogen und Eltern. Individuelle Förderung gewährleisten Die Koalition... Mehr...

 
19. Juli 2016 M. Büchel MdL Presse

Brexit - Was tun?

Europa ist mehr als eine Freihandelszone. Es geht um mehr als freien Waren- und Geldverkehr erklärte der europapolitische Sprecher der Linksfraktion im Brandenburger Landtag, Marco Büchel. Er bedauere die britische Brexit-Entscheidung sehr. Aber auch nach diesem Austritt werde das Vereinigte Königreich nicht aus Europa verschwinden. Büchel... Mehr...

 

Treffer 21 bis 24 von 66

21. Februar 2018 15:33

Rot-rote ÖPNV-Förderung wirkt

Die Städte Brandenburg an der Havel, Cottbus und Frankfurt (Oder) haben angekündigt, gemeinsam 40 neue Straßenbahnen anzuschaffen. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Anita Tack: „Es hat sich gelohnt, sich für den ÖPNV und für nachhaltige Investition mehr

20. Februar 2018 16:05

Paradigmenwechsel in der Kindertagesbetreuung

Wir begrüßen den heute im Kabinett gefassten Beschluss, die Kindertagesbetreuung ab August – beginnend mit dem letzten Jahr vor der Einschulung – für die Eltern beitragsfrei zu gestalten. Er entspricht einer langjährigen Forderung der LINKEN. Dies ist ein erster Schritt dahin, Eltern zu entlasten und Ihnen neue finanzielle Spielräume für die... mehr

20. Februar 2018 13:33

LINKE erfolgreich bei Förderung von Niederdeutsch

Gemeinsam mit seinen nationalen und Sprachminderheiten hat Rot-Rot seit 2009 die Bedingungen für die Regional- und Minderheitensprachen in unserem Land grundlegend verbessert. Mit der Vereinbarung zu Niederdeutsch wurde nun der politische Wille dokumentiert, die Sprecher*innengruppe besonders beim Sprachgebrauch und der Sprachweitergabe zu... mehr

20. Februar 2018 13:12

Sozialstaatsversprechen bleibt Kern LINKER Politik

Vor uns liegen weitere ökonomische, soziale, auch kulturelle und politische Umbrüche; deren Vielfalt und Dynamik werden sich verstärken. Vor dem Wandel werden wir nicht die Augen verschließen, sondern ihn gestalten, ihm sozial eine Richtung und ein Gerüst zur Sicherheit für die Menschen geben - das ist unser Anspruch an Politik. mehr

20. Februar 2018 10:32

Gemeinsames Mobilitätsticket mit Berlin voranbringen

In einem Flächenland wie Brandenburg ist es besonders wichtig, dass die Menschen mobil sind. Deshalb wollen wir unser Mobilitätsticket auf Berlin ausweiten. Die Bedürfnisse ändern sich, Mobilität muss in der ganzen Hauptstadtregion gewährleistet bleiben. mehr

DIE LINKE. BRANDENBURG

12. Februar 2018 11:21

Gemeinsamer Aufruf zum Sternmarsch in Cottbus

"Das Menschlichste, was wir haben, ist doch die Sprache." (Theodor Fontane) Wir laden alle... mehr

7. Februar 2018 16:23

Schöne Überschriften – wenig Aufbruch

Zum Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD erklärt Anja Mayer, Landesgeschäftsführerin DIE LINKE.... mehr

18. Januar 2018 12:06

Beschäftigte müssen von guter Situation der Industrie profitieren

Zu den heute veröffentlichen Umsatz- und Auftragseingangszahlen der Industrie in Brandenburg sowie... mehr