30. November 2007

Diskussionsrunde in Bad Freienwalde

30. November 2007, 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr
im Rathaus Bad Freienwalde.

Jahrzehnten des kollektiven Ignorierens tritt der demographische Wandel heute zunehmend in das öffentliche Bewusstsein: Die Bevölkerung schrumpft, das Verhältnis von Jungen zu Alten verändert sich dramatisch, wenn die Baby-Boomer in Rente gehen wird der Durchschnittswähler über 50 Jahre alt sein.

Bad Freienwalde befindet sich genauso in diesem demographischen Wandel. Das Integrierte Stadtentwick-lungskonzept benennt Bad Freienwalde als „… alternde und schrumpfende Stadt …“.

Damit gehört Bad Freienwalde zu einem demographischen Typ, zu dem 70 Prozent der ostdeutschen Kommunen mit weniger als 100.000 Einwohner gehören.

Der demographische Wandel ist eine große Herausforderung für die Gesellschaft, insbesondere für die Verantwortlichen in der Kommunalpolitik. Es ist Zeit, sich mit der Problematik zu befassen. Die Grundlage hat die Stadt Bad Freienwalde bereits mit der Erarbeitung des Integrierten Stadt-entwicklungskonzeptes gelegt. Die Fraktion in der Stadt-verordnetenversammlung und der Stadtverband der Partei DIE LINKE. möchte mit IHNEN über Lösungsansätze für unsere Region diskutieren.

Wir möchten Vertreter der Politik, der kommunalen Verwaltung, der Bildung sowie Seniorenorganisationen zusammenführen und gemeinsam die Herausforderungen des demographischen Wandels angehen.

Schirmherrschaft Gerlinde Stobrawa, Vizepräsidentin des Landtages Brandenburg

Eine Veranstaltung der Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung und des Stadtverbandes der Partei DIE LINKE. Bad Freienwalde