30. August 2007

FRIEDENSPODIUM

Empfehlung

zurück

FRIEDENSPODIUM

30. August 2007, 18.30 Uhr

Alter Gutshof, Prötzeler Chaussee, Strausberg, Tabakboden

 

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung und des Vereins zur Förderung alternativen Denkens bei der Lösung bgesellschaftlicher Aufgaben e.V.

Thema:

„Die Sicherheitspolitik in der BRD im Lichte im Lichte des Weißbuches der Bundesregierung“

Nach 13 Jahren wurde von der Bundesregierung wieder ein „Weißbuch zur Sicherheitspolitik Deutschland und zur Zukunft der Bundeswehr“ herausebeben.

Die darin beschriebenen Strategien dienen natürlich den Interessen des herrschenden Kapitals. Sie zielen auf eine weitere Remilitarisierung dieser Politik, erklären den Krieg wieder als legitimes Instrument der Politik.

Daher widersprechen diese Strategien fundamental den friedenspolitischen Vorstellungen der Linken in Deutschland. Um für eine konstruktive Kritik und strategische Option einer zivilen Außen- und Sicherheitspolitik zu werben, hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE ein Schwarzbuch als gegenpublikation veröffentlicht.

Podiumsteilnehmer:

Paul Schäfer , Mitglied des Bundestages

Dr. Erhard Crome, Rosa-Luxemburg-Stiftung

Wolfgang Neidhardt, Generalleutnant a.D. der NVA

Ottfried Nassauer, Berliner Informationscenter for Transatlantic Security, angefragt Dr. Alexander S.Neu, Fraktion Die LINKE, Vertreter der Bundeswehr, angefragt