7. politischen Aschermittwoch in Bad Freienwalde

Am 06. Februar, 19.00 Uhr

Liebe Freunde,

herzlich willkommen zum 7. politischen Aschermittwoch in Bad Freienwalde.

Siebenmal politischer Aschermittwoch, das ist wie ein kleines Jubiläum. Das sind siebenmal Suchen nach einem Motto; siebenmal suchen nach Texten und Bildern, die den aktuellen Ereignissen entsprechen; siebenmal Zweifel, ob das Programm gelingt; siebenmal Erleichterung, wenn es dann gelungen ist. So hat sich Beharrlichkeit ausgezahlt und den politischen Aschermittwoch zu einem festen Termin in Bad Freienwalde werden lassen.

Wir freuen uns, dass ihr unserer Einladung gefolgt seid und versprechen wieder eine interessante und abwechslungsreiche Stunde der Auseinandersetzung mit politischen Ereignissen des letzten Jahres, ob nun auf der kommunalen oder bundespolitischen Ebene.

Unser Programm:

==> Über INSEK, Genehmigungsverfahren, ROV und anderes -> Joachim Fiedler
==> Krieg der Kulturen -> Karin und Joachim Klinger, Kerstin Schönberg
==> Ein Gedicht: Raumordnungssplitter -> Vera Wesner
==> Gastreferent -> Prof. Dr. Lustig alias Dieter Schäfer
==> Gespräch Biertisch -> Holger Dobberke und Dirk Ruhmke
==> Der politische Aschermittwoch zeigt Folgen: Vorher – Nachher -> Vera Wesner
==> Der erste Diener seines Staates – die Antwort von F II auf Überlastungsanzeigen -> Angela Hannemann und Marco Büchel
==> Über bundespolitische Merkwürdigkeiten -> Dr. Dagmar Enkelmann (1. parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion Die LINKE.)

Politischen Aschermittwoch in Bad Freienwalde

06. Februar, 19.00 Uhr in Bad Freienwalde
FFW Bad Freienwalde, Wriezener Straße

mit

Dr. Dagmar Enkelmann (MdB), 1.Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion „DIE LINKE“

Politischen Aschermittwoch in Petershagen/Eggersdorf

06. Februar, 19.30 Uhr in Petershagen/Eggersdorf
Gesamtschule – Aula, Petershagen, Elbestraße 1

mit

Kerstin Kaiser, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE im Landtag Brandenburg

Moderation: Klaus Otto und dem Strausberger SeniOrenbrett’l

Sicher ist, am Aschermittwoch ist die Narrenzeit vorbei! Nur die Regierung bekommt es nicht mit!

„Die Sprachmittlerin"
Mit Sätzen wie »Wo wir sind, ist Mitte, und wo Mitte ist, sind wir« auf dem CDU-Parteitag in Hannover hat sich Angela Merkel einen ersten Platz unter den Formulierungskünstlerinnen des Landes erobert. Leider ging das Temperament mit ihr durch, und sie improvisierte: »Wir sind nicht links und nicht rechts, sondern Mitte, nicht übermäßig und nicht untermäßig, sondern mittelmäßig.« Doch auch dafür gab es Ovationen.“ Mathias Wedel (Eulenspiegel)