Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 ich begrüße Sie hier in Strausberg im Namen der regionalen Kontaktstelle des kommunalpolitischen forums brandenburg e.V. und des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE in MOL.

Sport als Bestandteil der Daseinsvorsorge als Thema ist ein hoher Anspruch, dokumentiert das Thema doch den rechtlichen Anspruch auf sinnvolle Freizeitgestaltung, den Anspruch auf Hilfe bei der Gesundheitsvorsorge, als Bestandteil des sozialen Netzes und wichtiger Träger zur Verwirklichung individueller Ziele und Anerziehung von Normen und Werten in der Gesellschaft.

Wenn mehr als 10% der Bevölkerung eines Kreises in Sportvereinen organisiert sind ist das beachtlich und drückt doch nur einen Teil dessen aus was sich sportlich bewegt.

Der Sport lebt vom Ehrenamt, der ehrenamtlichen Tätigkeit verdankt der organisierte Sport seinen hohen gesellschaftspolitischen Rang und seine weitestgehende wirtschaftliche Unabhängigkeit. Ein unbezahlbarer Gewinn an Lebensqualität in der Gesellschaft ist diesem bürgerlichen Engagement zu verdanken. Wenn heute 7,5 Mio Helfer in ca. 90000 Vereinen gesellschaftliche Werte von geschätzten 8,5 Milliarden € bundesweit erstellen so hat auch der Kreissportbund Märkisch-Oderland mit seinen über 20000 Mitgliedern einen beachtlichen Teil dazu geleistet.

Die letzte Sportlerehrung in Fredersdorf/Vogelsdorf dokumentierte die Ergebnisse in Platzierungen bei Wettkämpfen auf allen Ebenen, sie zeigte den Stolz der Sportler auf das Erreichte und sie ließ erahnen was für eine immense Arbeit dort Menschen im Hintergrund geleistet haben. Übungsleiter und Funktionäre sind heute mehr als nur Trainer, sie sind Vertraute und Förderer, sie sind für viele Kinder und Jugendliche ein Vorbild, ein Fachmann mit familiärer Ausstrahlung. Sie sind aber auch der Anger bei Gleichaltrigen oder der Ansprechpartner für Ältere.

Sehr verehrte Damen und Herren,

Parallel zur individuellen Bedeutung des Sports für den Einzelnen also den Ursprüngen der Sportbewegung, hat die soziale und politische Verantwortung des Vereinssports zugenommen. Ich hatte das eben bereits angedeutet.

Fragen von Prävention und Gesundheit, Folgen des demographischen Wandels und Herausforderungen der Integration und des Umweltschutzes, sind verstärkt von Bedeutung für die zukunftsorientierte Ausrichtung des Sports in alle Erscheinungsformen.

Eine der großen und jetzt bereits spürbaren Herausforderungen sind die Auswirkungen der demographischen Entwicklung.

Ich finde es beachtlich wie sich der Kreissportbund insbesondere im Bereich des Breitensports der Aufgabe stellt.

Ob jung oder alt jeder braucht sein Maß an Bewegung und das geht am Besten mit einem engagierten Übungsleiter und dann macht es in der Gruppe am meisten Spaß.

Die Geburtenrate werden wir durch sportliche Aktivitäten allein nicht erhöhen aber wir haben gerade auf dem Gebiet des Sports noch ein riesiges Beitragspotential bei der Gestaltung einer familien- und kinderfreundlichen Gestaltung der Gesellschaft. Im Moment schafft es nur der Sport allen Generationen vereint Aufgaben zu stellen. Ob Wettkämpfer, Trainer, Schiedsrichter oder Funktionär jeder kann in jeder Altersklasse alles sein.

Was kann und was soll die Politik bewirken?

Wir haben uns natürlich einige Gedanken gemacht, die über die Finanzierungsbeihilfen hinausgehen brauchen aber auch den Gedankenaustausch hier vor Ort.

Wir wollen das Ehrenamt stärken, das wollen alle, darüber reden alle aber was kann realistisch dafür getan werden? Welches Maß an Hauptamtlichkeit braucht der Sport, reichen dafür bestehende Förderprogramme aus, sind sie überhaupt tauglich. Wäre vielleicht der öffentlich geförderte, verstetigte Beschäftigungssektor den die LINKEN seit Jahren fordern der Weg?

Sportanlagen, Schulsport hat bei uns Fragezeichen? Nicht weil wir es nicht wollen sondern weil es Stiefmütterlich behandelt wird. Ein verlässliches Schulsystem animiert zur Investition, gegenwärtig hat das Schulsystem in Brandenburg immer nur eine Halbwertzeit von 1 Jahr?

Ich habe Fragen gestellt und Wege angedeutet. Ich gehe davon aus ein Schritt zur Erkenntnis wird die Konferenz sein.

Ich wünsche uns allen einen guten Verlauf.