Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Friedenswoche gegen Krieg und Hetze

Tino Eisbrenner

Ein deutliches Zeichen gegen Krieg, Hetze, Aufrüstung, Waffenexporte sowie Auslandseinsätze der Bundeswehr setzt DIE LINKE. Märkisch-Oderland auch in diesem Jahr mit einer Friedenswoche um den Weltfriedenstag am 1. September herum. Dabei werden sich die geplanten Diskussionen, Musik-, Film- und Gedenkveranstaltungen in Städten und Gemeinden vor allem mit der zunehmenden Kriegsgefahr in der Welt sowie dem Rechtsradikalismus auseinandersetzen.

Vier Wochen vor der Bundestagwahl und der Landratswahl in MOL sowie 80 Jahre nach dem Überfall Hitlerdeutschlands auf die Sowjetunion will die Antikriegspartei wiederholt laut vernehmbar die Gefahren nationalistischer und fremdenfeindlicher Ideologien verdeutlichen. Statt der Verbreitung von Hass gegen andere Staaten plädieren die LINKEN für die Schaffung eines Sicherheitssystems unter Einbeziehung Russlands.

Traditionelles Seelower Hoffest

Auftakt der Friedenswoche bildet das traditionelle Seelower Hoffest. Im Polittalk wollen die Kandidaten der Linkspartei MOL, Niels-Olaf Lüders für den Bundestag und Uwe Salzwedel als Landrat ihre Wahlschwerpunkte darlegen. Erwartet werden zudem für „Frage und Antwort“ die Vorsitzende der Brandenburger LINKEN, Katharina Slanina, die Vorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Dagmar Enkelmann sowie die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Kreistages MOL, Bettina Fortunato. Die Comedy Blues Band „Schwärzefüsse“ aus Eberswalde wird den Abend stimmungsvoll umrahmen.

27. August, 18 Uhr, Breite Straße 9, 15306 Seelow

Legendäres Friedensfest in Strausberg

Gleich zu Beginn des diesjährigen Friedensfestes in Strausberg setzt sich der Sänger und Songschreiber Tino Eisbrenner mit seinem Programm IMAGINE PEACE für eine Welt des Friedens ein. Anschließend wird es auch hier zahlreiche Gesprächsrunden mit bekannten Politikern aus der Region auf der Bühne geben sowie ein unterhaltsames Programm mit der Joes Bigband.

28. August, 13 Uhr, Volkshaus Strausberg, Prötzeler Chaussee 7 f, 15344 Strausberg

Des Weiteren sind u. a. in Bad Freienwalde und Letschin Veranstaltungen mit mahnenden Antikriegsfilmen geplant.