Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: R. Adolph
Mitglieder der Fraktion beim FlugplatzMuseum Strausberg
 Mitglieder der Fraktion beim FlugplatzMuseum Strausberg

Renate Adolph

LINKE Opposition im Kreis anerkannt

Den guten Ruf der LINKEN Abgeordneten im Kreistag Märkisch-Oderland bei Bürgerinnen und Bürgern sowie bei den Verwaltungen würdigte deren Vorsitzender, Uwe Salzwedel, Mitte Dezember in Strausberg. Mit zahlreichen Anträgen und Anfragen zur sozialen Kreisentwicklung habe sich die Oppositionsfraktion kontinuierlich Gehör verschafft. Die Mitglieder seien anerkannter Maßen verlässlich, gut vorbereitet und führen die ihnen übertragenen Ausschüsse mit hoher Verantwortung.

Salzwedel erinnerte daran, dass die aktuelle Haushaltsdiskussion für 2019 in großen Teilen die Handschrift der Linksfraktion  trage. Dazu zähle ihre Forderung für eine deutlich höhere Unterstützung finanzschwacher Kommunen, angesichts der guten Finanzausstattung des Landkreises. Die Fraktion beantragte, die geplante Beteiligung für Städte und Gemeinden zulasten des Kreises nachzubessern.

Stetig mahnten die Abgeordneten eine soziale, umweltpolitische und wirtschaftliche Verbesserung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im gesamten Landkreis an. Sie setzten sich die für eine Freistellung aller Elternbeiträge für Fahrten der Kinder zur Schule mit Bus oder Bahn ein. Zudem haben sie immer wieder eine tarifliche Bezahlung der Lehrer an der Kreismusikschule auf die Tagesordnung gesetzt.

Im Anschluss an ihre Veranstaltung zum Jahresausklang statten die Mitglieder der Fraktion dem FlugplatzMuseum Strausberg einen höchst interessanten Besuch ab und informierten sich zudem bei einem  Vortrag mit einer lebhaften Diskussion über die wirtschaftliche Bedeutung regionaler Flugplätze.