Zur Zeit wird gefiltert nach: DIE LINKE. Märkisch-Oderland

16. Oktober 2017

Kindervater will Bürgermeister von Neuenhagen werden

Sven Kindervater (m.) mit Christian Görke und Kerstin Kühn auf der Mitgliederversammlung

Jung und dennoch kommunalpolitisch erfahren: Sven Kindervater, Kandidat der Neuenhagener LINKEN für die Bürgermeisterwahl im Februar 2018. Der 30-jährige Politologe, der als Coach Unternehmen und Selbstständige fit für die moderne Arbeitswelt macht, wurde am 11. Oktober 2017 mit 96 Prozent der Stimmen nominiert. Die Bürgerinnen und Bürger von Neuenhagen kennen Sven Kindervater als Vorsitzenden der Linksfraktion in der Gemeinde und als engagierten Kommunalpolitiker. Er arbeitete bereits in verschiedenen Ausschüssen mit und ist seit 2014 Vorsitzender des Umwelt-, Bau- und Ortsentwicklungsausschusses.

Aus seiner Tätigkeit weiß er, wie wichtig der Dialog mit den anderen Fraktionen und mit den Bürgern ist. „Mehr Bürgerbeteiligung kann für Gemeindevertreter und Verwaltung schon recht anstrengend sein“, meint Sven Kindervater, „aber ohne einander zuzuhören, sich auszutauschen und Kompromisse zu finden, ist meines Erachtens keine gute Kommunalpolitik möglich.“ Auch ein gemeinsames Agieren mit den Nachbargemeinden hält der junge Bürgermeisterkandidat für wichtig. Seine Ziele will er durchaus in der Tradition des bisherigen Bürgermeisters Jürgen Henze (parteilos), der nicht mehr zur Wahl antritt, verwirklichen: „Jürgen Henze ist ein Macher, der es gewiss nicht jedem recht machen kann, sich aber an den Ergebnissen messen lassen will.“

Zur Wahl gratulierten Sven Kindervater auch der Finanzminister des Landes Brandenburg, Christian Görke, LINKEN-Ortsvorsitzender Dr. Arno Gassmann und Kerstin Kühn, LINKE-Kandidatin in der Bundestagswahl 2017 für Märkisch-Oderland und den südlichen Barnim. „Wir brauchen die kommunale Verankerung“, forderte Christian Görke, „denn wo wir als LINKE nicht präsent sind, sind auch die Wahlergebnisse schlecht. Mit Sven Kindervater haben wir einen Kandidaten, welcher die Kommunalpolitik von der Pike auf gelernt hat.“ Kerstin Kühn, die im Wahlkreis auf Platz 2 der Direktkandidaten und damit nicht in den Bundestag kam, freute sich dennoch über das Vertrauen so vieler Bürgerinnen und Bürger aus dem „schönen Landkreis Märkisch-Oderland“. Sie empfindet es ebenfalls als wichtig, dass sich die LINKE vor Ort weiterhin bemerkbar macht – wofür in Neuenhagen Sven Kindervater nun als Bürgermeisterkandidat bestimmt noch stärker sorgen wird als bisher.