Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Das war eine Woche in Märkisch-Oderland :-)
Solche ruhigen Minuten wie hier gegenüber dem Bahnhof in Fredersdorf/Vogelsdorf waren selten in dieser Woche.
Wann war der letzte Landes-oder Bundespolitiker in Falkenhagen? Keiner der Anwesenden wusste es.Am 19.08.2008 tauchten gleich zwei auf Dr. Dagmar Enkelmann (MdB) und Wolfgang Heinze (MdL). Schnell kam es zu interessanten Gesprächen.
In Fredersdorf-Vogelsdorf besichtigte Dr. Dagmar Enkelmann mit dem Bürgermeister Dr. Uwe Klett (DIE LINKE) eine im Bau befindliche KiTa. Die Kita wird eine Kapazität von 150 Plätzen haben. Glückwunsch an die Fredersdorfer!
In Neuhardenberg ließ es sich der Markthändler nicht nehmen Dagmar Enkelmann und den LINKEN alles Gute zu wünschen.
In Neuhardenberg haben die LINKEN schon immer einen starken Zulauf. Positiv ist die stärkere Hinterfragung von politischen Ereignissen.
Gemeinsam mit Dr. Dagmar Enkelmann, der Bürgermeisterkandidatin Dr. Uta Barkusky und Kandidaten zur Kommunalwahl hatten die LINKEN zum Roten Frühstück auf dem Marktplatz in Müncheberg geladen. Es war ein voller Erfolg!
Mit dem Roten Frühstück war eine Schultütenaktion verbunden. DIE LINKEN hatten aufgerufen Schulmaterial für unsere Erstklässler mitzubringen. Die gefüllten Körbe kommen in die Müncheberger Schulen.
Neben dem traditionellen Strausberger Friedensfest gibt es in MOL mehrere kleine Feste der LINKEN. Das Seelower Hoffest ist inzwischen selbst zur Tradition geworden. Für viele Seelower und Insider ein Muß!
Dagmar Enkelmann ließ es sich nicht nehmen nach der Sommerakademie der Künstler in Strausberg noch zum Hoffest nach Seelow zu eilen. Entsprechend herzlich wurde sie dort begrüßt.
Für Musik und gute Laune war beim Hoffest gesorgt. Hier ein Blick auf den hinteren Teil des Hofes.
Klaus Richter hat den richtigen Durchblick. Kandidat für die SVV Seelow
Blick ins Publikum, in der Mitte mit rotem Hemd Dieter Schäfer Fraktionsvorsitzender der LINKEN in MOL.
Gespannt folgen die Anwesenden den Ausführungen der einzelnen Kandidaten und dem kulturprogramm. Hinten von links nach rechts Bernd Sachse Kreisvorsitzender, Dagmar Enkelmann (MdB) und Wolfgang Heinze (MdL)
Reiner Weiß begründet für die Anwesenden seinen Wahlantritt auf der Liste der LINKEN für die SVV
Dagmar Enkelmann bemüht sich schon seit Jahren um die Erhaltung der Einzigartigkeit der Rennbahn in Hoppegarten. Hier im Gespräch mit dem neuen Eigentümer Herr Schönigh und Renate Adolph auf der Haupttribühne.
Auch das Rote Frühstück in Seelow ist inzwischen eine feste Größe in der Jahresplanung der LINKEN und der Tour von Dagmar Enkelmann. Der Zuspruch wächst von Jahr zu Jahr
Bernd Sachse war bei jeder der Veranstaltungen dabei. Als Kreisvorsitzender und als Mitarbeiter von Dagmar Enkelmann trug er zum Gelingen der Tour bei.
Beim Besuch der Signal Bau Basig GmbH erörterte Dagmar Enkelmann (MdB) Renate Adolph (MdL) und Klaus Otto (Kandidat für den Kreistag) die Auswirkungen der Privatisierung der Bahn auf mittelständische Betriebe.
Der verträumte Kurort Buckow staunte nicht schlecht als die Bundestagsabgeordnete Dagmar Enkelmann mit Kaffee und Keksdose neben dem Kurparktheater unterm Schirm der LINKEN Platz nahm. Schnell hatten sich erste Gesprächspartner gefunden.
In Letschin war die Sprechstunde unter freiem Himmel am Anfang eine Sache unter Genossen. Auch das muss sein und gibt Gelegenheit zum Entspannen.
Kerstin bei einer kurzen Stipvisite der Genossen am Stand in Neuenhagen.
Die Leiterin der Kita "Rasselbande" und "Regenboge" beklagten erhebliche Überstunden und verlangten einen neuen Personalschlüssel.
Arno Gassmann (Kandidat für den Kreistag MOL) verfolgt aufmerksam die Ausführungen der der Fraktionsvorsitzenden im Landtag Kerstin Kaiser zur Seniorenpolitik im Haus der Senioren Neuenhagen.
Beim Forum im Haus der Generationen Hoppegarten stellten sich neben der Bundestagsabgeordneten auch Kandidaten für die Kommunalwahl dem Publikum von links nach rechts: Klaus Otto, Dagmar Enkelmann, Renate Adolph und Mathilde Dau
Mit 80 Jahren ist Dr. Völter noch gut beisammen und kandidiert für die Gemeindevertretung. Hier im Gespräch mit Dagmar enkelmann und dem Bürgermeister Uwe Klett.